Kochschürzen

Besonders Hobbyköche stehen auf Schürzen, die ihre Lieblingsbeschäftigung betonen und sie gleichzeitig vor Flecken schützen. Eine schöne Kochschürze zeugt von Professionalität und zeigt sozusagen an, dass gleich der Kochlöffel geschwungen wird. Mittlerweile ist die Auswahl von traditionellen, praktischen oder witzigen Schürzen extrem groß geworden und bietet vielerlei Möglichkeiten. Zum Grillen verwenden viele Leute gerne eine Kochschürze mit witzigem Aufdruck, der beispielsweise ein Bierglas darstellt oder von einem Spruch wie: „Hier grillt der Chef“ geziert wird. Schürzen für den Innenbereich, also für die Küche, sind im Gegensatz dazu meistens dezenter.

Sie sind einfarbig oder gemustert erhältlich und können auf Wunsch mit Namen oder kleinen gestickten Bildern versehen werden. Das Sortiment beinhaltet unter anderem Saisonartikel mit weihnachtlichen oder Oster-Motiven. Auch für Kinder gibt es schöne Schürzen, die ein Anreiz sind, beim Backen oder Puddingkochen zu helfen. Latzschürzen sind der Klassiker, doch viele setzen auf Gasthaus-Schürzen ohne Latz. Dabei bietet der Latz sozusagen einen zusätzlichen Schutz, damit die Kleidung keine Spritzer abbekommt. Gleichgültig ob sich der Mann oder die Frau in die Küche stellt: In dem Moment, wenn man sich die Schürze umbindet, sagt man damit aus, dass ab jetzt gekocht oder gebacken wird. Eine Kochschürze ist jedoch mehr als Tätigkeitsbeschreibung oder eine reine Schutzkleidung. Sie kann sogar inspirierend wirken und den Spaß beim Kochen repräsentieren. Wichtig bei der Auswahl einer Schürze ist vor allem die Waschbarkeit. Wenn man mit Soßen und Gemüse hantiert, mit Fett, Sahne und Mehl, braucht man eine robuste Kochschürze, aus der sich beim Waschen alle Spuren restlos und gründlich beseitigen lassen. Außerdem soll eine neue Schürze natürlich gut aussehen.

Comments are closed.