Sicherheit in Betrieben und Zuhause

In Betrieben und auch in den eigenen vier Wänden stellt das „Thema“ Sicherheit einen wichtigen Punkt dar. Denn es kann bereits durch Einrichtungsgegenstände erreicht werden, dass man die Gesundheit nicht unnötig in Gefahr bringt. Insbesondere Eltern haben, wenn ihr Kind im Kleinkindalter ist, einiges zu berücksichtigen, wenn sie Unfälle vermeiden möchten, die sich fatal auf das Wohl des Kindes auswirken können. Schockierende Mitteilungen in den Nachrichten führten in der Vergangenheit deutlich vor Augen, wie durch kleine Mittel große Unfälle vermieden werden können. Verbrennungen und auch Vergiftungen sind allerdings nach wie vor die häufigsten Gefahren, die einem Kind in den Haushalten drohen. Darum sollte man ganz besonders darauf achten, dass dem Kind jegliche Möglichkeit genommen wird, um sich zum Beispiel mit heißem Fett am Herd schlimme Verbrennungen zufügen zu können. Hilfreich kann es hierbei bereits sein, wenn man darauf achtet, den Pfannengriff nicht über den Herd hinausragen zu lassen, sondern die Pfanne so auf dem Herd zu platzieren, dass der Griff vom Kind nicht erreichbar ist. Ebenso leicht lassen sich Vergiftungen vermeiden. Reinigungsmittel und Medikamente stellen in der Gegenwart und Vergangenheit große Gefahren für Kleinkinder dar. Dabei ist es kein großer Aufwand, die Reinigungsmittel in einem abschließbaren Putzmittelschrank zu verstauen und die Medikamente in einem sicheren Medikamentenschrank unterzubringen.

In Firmen finden diese Möbelstücke bereits sehr große Verwendung. Dort nutzt man allerdings auch praktische Helfer, wie beispielsweise Umkleidespinde oder eine Garderobenbank um neben der Sicherheit auch Komfort zu bieten. Denn Komfort und Sicherheit sind in Betrieben sehr wichtig, wenn einem das Wohl der Angestellten am Herzen liegt

Comments are closed.