Tipps für die richtige Autopflege

Das Auto ist nicht nur der deutschen liebstes Kind, sondern auch in vielen anderen Ländern. Es wird gehegt und gepflegt und vor allem, richtig gereinigt. Der Wert eines Autos ist immerhin so hoch, dass man nicht riskieren möchte, dass es schon nach ein paar Jahren verrostet ist. Autopflege ist sogar aus professioneller Hand zu bekommen, hier wird mit ganz speziellen Methoden an den Schmutz herangegangen. Nach deutschem Recht darf man jedoch sein Auto nicht so ohne Weiteres auf dem Privatgrundstück oder an der Straße waschen. Hierbei werden dann besonders die Unterschiede gemacht, ob man das Fahrzeug auf einem befestigten oder auf einem unbefestigten Grund waschen möchte. Im ersten Fall wird das Abwasser durch die Kanalisation abgeleitet und beim Zweiten gelangt es sofort in die Erde und damit direkt ins Grundwasser. Da beim Auto putzen jedoch immer chemische Stoffe in das Wasser kommen, wie Öl oder Schmierfette, stellt dies eine Bedrohung für die Umwelt dar. In diesem Fall ist es überall verboten, sein Auto auf einem Gelände zu putzen. Möchte man es an der Straße putzen, wo eine Kanalisation ist, muss trotzdem bei der Wasserbehörde nachgefragt werden, ob es am Wohnort erlaubt ist, denn es gibt unterschiedliche Genehmigungen.

Womit das Auto in der Waschanlage putzen?

Wenn man mit seinem Auto, egal ob Luxuswagen oder altes Auto, in die Waschanlage fährt, wo selbst geputzt wird und nicht eine Maschine das übernimmt, kann man auch die Mittel verwenden, die man möchte. Die Waschanlage übernimmt die Reinigung mit ihrem Reinigungsmittel, die Arbeit wird mit der Schaumbürste und mit dem Wassersprüher vorgenommen. Nachher kann man dann alles auf Hochglanz bringen und dafür gibt es eine ganze Menge an Mitteln. Auf dem Gelände der Waschanlage ist es erlaubt, das Auto zu putzen, denn sie hat eine besondere Reinigungsanlage für das Abwasser. Wer sich einen Sportwagen kaufen möchte, überlegt vorher vielleicht auch, wie er das Auto nachher pflegen muss. Schließlich möchte man das teure Gefährt nicht verkommen lassen und außerdem kann man so auch seinen Wert erhalten. Die Reinigungsmittelhersteller haben sich auf diesem Gebiet einiges einfallen lassen. Es gibt Pflegemittel für Chrom und solche für den Lack. Diese sind besonders beliebt, weil sie das Auto schön zum Glänzen bringen.

Auch die Unterseite des Autos muss gewaschen werden

Meistens wird das Auto von oben geputzt und gewienert, aber von der Unterseite wird es vernachlässigt. SUVs haben eine große Höhe und man fährt mit ihnen vielleicht auch durch den Wald oder über Feldwege. Deshalb sind sie unten drunter schmutziger als andere Autos und müssen hier besonders gründlich gereinigt werden. Es gibt sogenannte Unterbodenwäschen, die an der Waschanlage durchgeführt werden können. Auch selbst kann der Autofahrer das Fahrzeug von unten säubern, wenn er in die Selbstwaschanlage fährt und mit der Sprühlanze das Auto von unten gründlich reinigt. Dadurch wird der Schmutz entfernt und alle Teile können sich wieder frei bewegen. Außerdem wird so dem Rost vorgebeugt, was mit Sicherheit bei einem so hochwertigen Auto sehr wichtig ist.

Comments are closed.