Ob fürs Rennen oder die Stadtfahrt – immer der perfekte Fahrradsattel

Das Fahrrad, beziehungsweise seine Vorgänger, gibt es nun schon seit beinahe 200 Jahren und die Beliebtheit des Drahtesels ist seit jeder ungebrochen. In den Städten zählt es mittlerweile zu den wichtigsten Verkehrsmitteln überhaupt, auf dem Land wüssten viele Leute nicht, wie sie es ohne ihr Zweirad jemals zum Bahnhof oder zur Bushaltestelle schaffen können. Und auch Sport wird mit dem Fahrrad eine Menge getrieben. Egal ob mit dem coolen BMX-Bike im urbanen Skater-Park, Downhill mit dem Mountainbike oder bei atemberaubenden Geschwindigkeiten mit dem Rennrad.

Mit dabei jedes Mal: Der richtige Fahrradsattel, der darüber entscheiden kann, ob eine Ausfahrt mit dem Rad so viel Spaß macht wie erhofft, oder zu einem eher unschönen Erlebnis wird.

Erkenntnis: Den perfekten Fahrradsattel gibt es nicht

Die wichtigste Erkenntnis gleich zu Beginn: Einen perfekten Fahrradsattel gibt es nicht. Viel mehr gibt es für jeden Zweck einen Sattel der sehr gut passt und einen Sattel, der sich eher weniger gut eignet. Wer zum Beispiel hauptsächlich komfortabel und langsam durch die Stadt fahren will, der ist mit einem Sattel gut bedient, der stark gepolstert ist. Wer hingegen mit seinem Fahrrad gerne mal etwas schneller fährt, der braucht vor allem einen leichten und windschnittigen Sattel.

Dass die Auswahl dabei nicht immer leicht fällt haben mittlerweile auch schon zahlreiche Anbieter im Internet erkannt, wodurch als Resultat etwa die Seite www.fahrradsatteltest.com gestartet wurde, die eine Vielzahl an verschiedenen Fahrradsatteln miteinander vergleicht.

Egal ob man sich ein neues Fahrrad kauft und mit dem Sattel unzufrieden ist, einen alten Sattel gegen einen neuen tauschen will oder einfach eine größere Auswahl an Satteln zur Verfügung haben mag – das Internet ist in dieser Hinsicht wahrlich die perfekte Anlaufstelle für jedermann.

Comments are closed.