Äxte waren unritterlich im Mittelalter

Fast alle hatten eine Axt im Mittelalter, weil sie billig war. So konnten sogar die armen Menschen
Äxte kaufen. Aber die Ritter haben keine Äxte benutzt, weil sie unritterlich waren. Die Ritter wollten einander nicht ums Leben bringen oder schwere Verletzungen verursachen. Sie haben an den mittelalterlichen Turnieren in den meisten Fällen mit Lanzen und Schwertern gekämpft. Viele kaufen auch heute Replikationen von mittelalterlichen Äxten. VB Swordshop Kft. fertigt die Äxte immer aus Stahl. Ihre Eigenschaften sind auf der Webseite aufgelistet. Die Gesamtlänge und das Gewicht sind die wichtigsten Angaben. Man kann die ausgewählten Äxte mithilfe der Artikelnummer bestellen. Es ist auch möglich, den Lagerbestand zu besichtigen, so weiß man, ob man die ausgewählte Axt sofort kaufen kann. Es ist
empfehlenswert, die Produkte so früh wie möglich zu bestellen, weil die Fertigung einige Wochen  dauern kann. Außer den Angaben kann man auf der Webseite noch große und schöne Fotos sehen. Die Kunden sollen Viktor Berbekucz anrufen oder ihm eine E-Mail senden, wenn sie etwas kaufen möchten. Sie haben die Möglichkeit, die ausgewählten Äxte persönlich in der Werkstatt anzuschauen. Die Sammler können weitere mittelalterliche Produkte, wie zum Beispiel Dolche, Schwerte, Taschen, Gürtel, Schnallen und Schmuckgegenstände in Kauf nehmen. Die VB Swordshop Kft. befindet sich in Pécel, die eine Stadt in der Nähe von Budapest ist, also können die Kunden Viktor Berbekucz persönlich vor Ort aufsuchen. Die Bezahlung kann auch hier erfolgen, aber man kann auch mit Bankkarte bezahlen. Die VB Swordshop Kft. verschickt die bestellten Äxte auch ins Ausland per Post.

Comments are closed.