Mit dem BASICblue mobil sein

Nicht nur die Menschen müssen mobil sein, wenn sie Erfolg haben wollen. Mobilität ist auch für Geräte eine Voraussetzung, welche für den Verkauf förderlich ist. Terminals, die einen festen Standort haben, sind sicher in großen Supermärkten interessant, doch nicht in kleineren Läden, die ebenfalls mehr als eine Kasse haben. Für diese Geschäfte lohnen sich in der Regel fest stationierte Terminals nicht; sie brauchen Terminals, die mobil einsetzbar sind.

Mit dem BASICblue haben Geschäftsinhaber eine gute Wahl getroffen. Das mobile Terminal ist handlich, klein und ist überall dort einsatzbereit, wo es gebraucht wird. Über LAN / DSL, ISDN oder analog ist es möglich, den Kontakt zwischen Terminal und Provider herzustellen. Neben der handlichen Größe des Terminals ist auch der günstige Preis von Interesse. Der verbraucherfreundliche Mietpreis beinhaltet die monatliche Mietpauschale sowie die Depotwartung und den Netzservice. Der Terminal verfügt über ein hochauflösendes Farbdisplay und kontaktlosen NFC-Leser.

Bei CASHforLESS ist dieses transportable Terminal im Sortiment. Im Lieferumfang sind Netzteil, Ladestation sowie Kabel und Papierrollen enthalten. Das Terminal ist vorinstalliert und für Zahlung mit girocard sofort einsatzbereit. Für weitergehende Akzeptanz wie Kreditkarten ist ein Acquiring Zusatzvertrag notwendig. Diesen Zusatzvertrag bietet CASHforLESS ebenfalls in seinem Sortiment an.

Wie bei allen Terminals aus dem Onlineshop von CASHforLESS sind auch beim BASICblue die Vorab-Depotwartung sowie der Full Service in der monatlichen Mietpauschale enthalten. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate zum Quartalsende; eine moderate Frist, denn der Onlineshop lehnt es ab, seine Kunden mit langen Laufzeiten vertraglich zu binden. CASHforLESS punktet mit einem exzellenten Service, den seine Kunden schätzen.

Comments are closed.