Das Königreich Schweden – Und die Sprache Schwedisch

Schweden ist bis heute ein Königreich geblieben. Das bedeutet allerdings nicht, dass sich das schöne Land im Norden von Europa der Demokratie verweigert. Ganz im Gegenteil: Schweden hat eine Parlamentarische Erbmonarchie als Staatsform und eine Parlamentarische Demokratie als Regierungssystem. Schweden hat gut 10 Mio. Einwohner, die sich auf einer Fläche von 447.000 Quadratkilometern verteilen. Schweden gehört zur Europäischen Union, aber nicht zur NATO. Schweden gilt als militärisch bündnisfrei. Die schwedische Sprache gehört zu den ostskandinavischen Sprachen. Diese wiederum können den nordgermanischen Sprachen zugeordnet werden. Auch in Finnland wird Schwedisch gesprochen, denn Finnland war früher eine Provinz von Schweden.

Ist es sinnvoll, für den Urlaub die schwedische Sprache zu erlernen? Nun, ein Fehler kann es nicht sein, die Sprache des Reisziels ein bisschen zu beherrschen. Allerdings können rund 80 % der Schweden auch Englisch sprechen. Sie können sich also mit Ihrem Schulenglisch gut in schwedischen Landen verständigen. Die Dialekte Schwedens sind übrigens nicht so stark ausgeprägt wie in Deutschland. Im Süden von Schweden lassen sich aber Einflüsse der dänischen Sprache erkennen. Und für das Geschäftsleben? Bei der Übersetzung von wichtigen Unterlagen aus der schwedischen Sprache sollten Sie sich nicht auf Ihre Intuition oder auf das Wörterbuch im Internet verlassen. Hier können Sie sich an einen Übersetzer mit Schwerpunkt für die Sprachen von Nordeuropa wenden. Jochen Ebert etwa hat sich auf Übersetzungen aus der schwedischen Sprache spezialisiert. Auch Holländisch (bzw. Niederländisch) und Flämisch gehören zu den Schwerpunkten von Herrn Ebert. Doch was können solche wichtigen Dokumente sein? Eine professionelle Übersetzung ist etwa bei Vertragswerken wichtig oder auch bei Unterlagen für Behörden oder Versicherungsberichten. Und hier kommt dann der Service von Jochen Ebert für die schwedische Sprache ins Spiel.

Comments are closed.